Kosmetik

22.11.2018 15:07

Kosmetik

Die Grundlage unserer Kosmetik ist einfach in einem Satz ausdrückbar: „Nur was man essen kann, kommt auch auf die Haut.“ Wir verwenden nur Substanzen aus einer noch weitestgehend intakten Natur (Wildsammlung) oder aus nachhaltigem Anbau. Alles, was in unserer Kosmetik enthalten ist, wird aufgenommen und ohne Nebenwirkungen verwertet. Alle verwendeten Substanzen werden rückstandsfrei im Hautstoffwechsel und durch den Körper ohne Belastungen verarbeitet.

Der Begriff Kosmetik setzt sich im tieferen Sinne aus den Worten „Kosmos“ und „Ethik“ zusammen. Unsere Kosmetik nutzt eine Naturkenntnis und die menschliche Gabe zu wissen, was richtig ist und anders.

Anders sind die von den Behörden

zugelassenen ca. 4000 Giftstoffe in ungefähr

80.000 verschiedenen Kosmetikerzeugnissen

auf dem Markt.

Darin können Substanzen enthalten sein, die den Organismus schädigen, in der Lebensmittelherstellung und Verarbeitung jedoch verboten sind. Eine legale Zulassung von Giftstoffen für den Kontakt mit einer Kosmetik bedeutet, das eine bewusst schädliche Auswirkung auf die Gesundheit der Menschen und der Erde stillschweigend in Kauf genommen wird.

Dieses „Anders“ bedeutet eine nicht endende Zerstörung des Hautgeschehens u.v.a.m. durch angebliche unkritische Einzel- und Mischkonzentrationen von Giftstoffen, Konservierungsmitteln, Emulgatoren, Stabilisatoren, Aromen und wirkaktiven Stoffen aus der Synthese genmanipulierter Mikroorganismen.

Für eine die Gesundheit fördernde Kosmetik ist die Natur voll wunderbarer Substanzen, Nahrungs- und Heilstoffe, welche „einverleibt“ werden können.

Selbstheilungs- und Regenerationskräfte wären somit für alle Menschen vollumfänglich nutzbar. So, wie eine artgerechte Nahrung das Leben von Milliarden von Menschen gesund erhalten könnte, so kann eine artgerechte Kosmetik die Haut und all ihre Schichten nähren und ihre vielfältigen Funktionen fördern.

Jede unnötige Zugabe zum wirklich Benötigten einer Kosmetik, lässt einen Schaden entstehen. Diese Zugaben sind entweder selbst toxisch oder aus ihnen gehen Nebenstoffe oder feinstoffliche Effekte mit degenerativer Auswirkung hervor, weil sie für einen gesunden Prozess nicht benötigt werden.

Das Immunsystem muss diese Schädigungen aufwendig de-informieren, um die betroffenen Stoffe auszuscheiden. Die Leber hilft natürlich bei der Entgiftung. Auch können die Lunge und die Haut des Menschen noch in den Entgiftungsprozess mit eingebunden werden. Ansonsten werden die toxischen Schlacken in ein vorhandenes Fettgewebe eingelagert. Anders ausgedrückt - Wir sollten das Gift von der Haut der Menschen und von der Haut der Erde fernhalten. „Vermeiden ist hier besser als leiden.“

Unsere Kosmetika sind zur täglichen Anwendung geeignet, wirken regenerierend und spenden Feuchtigkeit. Die Körper- und Haarwäsche ist so sanft, dass man sie nicht einmal nach der Anwendung abwaschen müsste. Da sich jedoch Verunreinigungen aus dem Haar und aus der Haut ablösen, ist es natürlich sinnvoll, mit klarem Wasser auszuspülen.

Da unsere permanent frisch hergestellte Kosmetik ohne jegliche Konservierungsstoffe auskommt, hat sie ein natürliches „Frische-Datum“. Durch natürliche Extraktionsprozesse wirken spezielle Sekundärkomponenten in den Produkten als Pflegesubstanzen. Es handelt sich hierbei um Naturextrakte. Diese sind künstlich nicht herstellbar, nicht Patentschutzfähig und daher für die Industrie finanziell uninteressant.

Kosmetik für jeden Menschen! Ob jung oder reif, ob Mann oder Frau, ob junger Erwachsener oder Kind. Abgesehen von Beanspruchung, Reife, Vorgeschichte oder Regenerationsbedarf einer Haut - Wir unterstützen und pflegen EINE gesunde, natürlichen Haut.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.